24. Internationales Pianistenfestival - "Fabian Müller"

03.06.22 | 20 Uhr

Beschreibung

Louis Spohr: Klaviersonate As-Dur op.125

Franz Schubert: Drei Klavierstücke D 946

Ludwig van Beethoven: Sonate B-Dur op. 106 (Hammerklaviersonate)  

Fabian Müller konnte sich in den letzten Spielzeiten als einer der be­merkens­wertesten Pia­nisten seiner Generation etablie­ren. Für großes Aufsehen sorgte er 2017 beim Internationalen ARD-Musikwett­bewerb in Mün­chen, bei dem er gleich fünf Preise erhielt, darunter den Pub­likums-preis. Bereits 2013 machte Fabian Müller erstmals vor einem gro­ßen Fachpublikum von sich Reden, als er beim Internationalen Ferruc­cio-Busoni-Klavierwettbewerb in Bozen mit dem Internationalen Presse­preis, einem Sonder­preis für die beste Interpretation eines Wer­kes von Ferruc­cio Busoni sowie mit dem Sonderpreis für die Interpretation zeitgenössi­scher Klaviermusik ausgezeichnet wurde.

Inzwischen musiziert Fabian Müller mit Klangkörpern wie dem Sympho­nieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem WDR Sinfonieorchester Köln, dem hr-Sinfonieorchester, dem SWR Symphonieorchester, der Deutschen Radio Philharmonie und dem Beethoven Orchester Bonn. Er gastiert regelmäßig bei Festivals wie dem Klavier-Festival Ruhr, dem Rhein­gau Musik Festival, dem Heidelberger Früh­ling, den Schwetzinger SWR Festspielen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Aldeburgh Festival sowie in Sälen wie dem Konzerthaus Berlin, dem Münchner Herkulessaal, der Kölner Philharmonie, der Tonhalle Düssel­dorf, der Bremer Glocke und dem Bonner Beethovenhaus.

24. Internationales Pianistenfestival - "Fabian Müller"
© Neda Navaee
Veranstaltungsort
Veranstalter