24. Internationales Pianistenfestival - Sebastian Manz, Klarinette & Danae Dörken, Klavier

10.06.22 | 20 Uhr

Beschreibung

Carl Maria von Weber: Thema und Variationen op. 33

Fazil Say: “Black Earth” für Klavier solo

Igor Strawinsky: Drei Stücke für Klarinette solo

Kinan Azmeh: „Waiting for Friday“ für Klavier solo

Gioachino Rossini: Introduktion, Thema und Variationen

Niels Wilhelm Gade: „Fantasiestücke“ op. 43

Joseph Horovitz: Sonatine

Darius Milhaud: „Scaramouche“ für Klarinette und Klavier

Sebastian Manz, Schüler von Sabine Meyer und Rainer Wehle, errang beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München den 1. Preis. Einige Monate zuvor hatte er mit seinem Klavierpartner Martin Klett auch den Deutschen Musikwettbewerb gewonnen. Seit 2010 ist Sebastian Manz Soloklarinettist des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR.

Danae Dörken: „Ist die junge Pianistin die Entdeckung des Jahres?“ fragte das Klassik-Magazin crescendo – und bejahte. „Auf dem Weg nach ganz oben“ sehen sie auch die Rezensenten des Magazins concerti: Die deutsch-griechische Pianistin Danae Dörken gehört zur Elite der international gefragten Künstler einer neuen Generation, die mit atemberaubender Technik, außergewöhnlicher Bühnenpräsenz und musikalischem Tiefgang das Publikum in ihren Bann schlägt. 

24. Internationales Pianistenfestival
© Veranstalter
Veranstaltungsort
Veranstalter